Arztpraxis Heise-Chang Akupunktur

Internistische allgemeinmedizinische Diagnostik und Behandlung

  • EKG
  • Belastungs-EKG
  • 24-Stunden-Blutdruckmessung
  • Lungenfunktion
  • Ultraschalluntersuchung Bauchorgane und Schilddrüse
  • Vorbereitung operativer Eingriffe
  • Laboranalyse und Beratung
  • Schnelltest für Gerinnung (Quick/INR)
  • kleine chirurgische Versorgung

Präventivmedizin

  • Vorsorge-Untersuchungen
    • Gesundheitsuntersuchung
    • Krebsvorsorge (Männer ab 45 Jahren)
    • Hautkrebsvorsorge ab dem 35. Lebensjahr
  • Impfungen und Impfberatung
  • Reisemedizinische Beratung
  • Verkehrsmedizinische Untersuchung
  • Jugendschutzuntersuchung

Hausärztliche Versorgung

  • Hausbesuche

Hausbesuche werden nach Terminvereinbarung zu sprechstundenfreien Zeiten abgehalten. Für die dringenden Hausbesuche bitten wir Sie, uns dies möglichst frühzeitig unter Angabe der Art und Dauer der Beschwerden mitzuteilen. So können wir die Dringlichkeit einschätzen und gegebenenfalls umgehend reagieren.

  • Strukturierte Behandlungsprogramme (DMP: Disease-Management-Programme)

Durch diese Programme werden eine dauerhafte, qualitätsgesicherte und strukturierte Versorgung der folgenden vier chronischen Erkrankungen gewährleistet:

  • Diabetes Mellitus (Kohlenhydratstoffwechselstörung)
  • Koronare Herzkrankheit (Herzkranzgefäßkrankheit)
  • Asthma
  • COPD (Chronische Bronchitis) 
  • Schulungsprogramm über Diabetes Mellitus und Herzkrankheit sowie Bluthochdruck
  • Hausarztzentrierte Versorgung (HzV)

HzV ist eine Form der medizinischen Versorgung, in der ein Hausarzt als erste Anlaufstelle für den Patienten sämtliche Behandlungsschritte koordiniert. Damit hat der Hausarzt einen umfassenden Überblick über die Krankengeschchite des Patienten sowie die vorgenommenen Behandlungen.

Die Teilnahme an der HzV ist freiwillig. Zur Zeit bietet unsere Praxis die HzV der folgenden gesetzlichen Krankenkassen an:

  • Hausarztzentrierte Versorgung für AOK-, LKK-Versicherte
  • Hausarztzentrierte Versorgung für Knappschaft-Versicherte
  • Hausarztmodell der Betriebskrankenkassen (BKK)

Naturheilkunde

  • Phytotherapie (Kräutertherapie)

Die Phytotherapie ist eine naturwissenschaftlich überprüf- und begründbare Behandlungsmethode, die als eine wertvolle Erweiterung der Schulmedizin gilt. Hierbei handelt sich um die Behandlung mit Arzneimitteln, die ausschließlich aus Pflanzen, Pflanzenteilen oder pflanzlichen Bestandteilen in unbearbeitetem Zustand oder in Form von Zubereitungen bestehen.

  • Eigenbluttherapie

Durch die Injektion von Eigenblut, meist unter Hinzufügen von homöopathischen oder naturheilkundlichen Komplex-Arzneien, kann die allgemeine Abwehrlage angehoben und die Heilung chronischer Krankheiten günstig beeinflusst werden. Das Allgemeinbefinden wird gebessert, Vitalität und Leistungsfähigkeit nehmen zu. Erkrankungen des rheumatischen- und allergischen Formenkreises werden positiv beeinflusst.

Klinische Auswirkungen durch Eigenblut-Reiz:

  • Besserung des körperlichen und seelischen Allgemeinbefindens
  • Besserung depressiver Zustände, besonders in den Wechseljahren
  • Längerer und tieferer Schlaf: Appetitanregung
  • Schnellere Regeneration und Revitalisierung nach einer Operation und Stoffwechselerkrankungen
  • Schmerzlindernde Wirkung bei chronischer Schmerzzuständen

Positive Wirkungen werden ebenfalls bei folgenden Erkrankungen beobachtet: Haarausfall, allergische Erkrankungen, Herpes, Hormonstörungen und Regelstörungen

  • Vitamin- und Mineralstoffbehandlung, Infusionstherapie
  • Säure-Basen-Ausgleich

Körper- und Ohrakupunktur

  • Körperakupunktur

Die Wirkung der feinen Nadeln erfolgt entlang einer Linie von Punkten mit ähnlichen klinischen Eigenschaften, den sogenannten Meridianen „das im Innere des menschlichen Körpers befindliche Blutgefäßsystem“, in denen Qi (Energie, Funktion) und Xue (Blut) fließen. Die Hauptindikation von Akupunktur ist die Schmerzbehandlung. Hierbei kann die Akupunktur zwar die zerstörten Strukturen nicht wiederherstellen, aber gestörte Funktionen wieder regulieren. Je nach Krankheitsbild kann die Akupunktur durch das Anwenden von Schröpfgläsern oder die Moxibustion über den Akupunkturpunkten unterstützt werden.

Die Moxibustion ist eine kombinierte Kraut- und Wärmetherapie, bei der die Akupunktur mit dem Abbrennen von chinesischem Beifuß kombiniert wird.

Die folgenden Erkrankungen sind durch Akupunktur zu behandeln:

  • Orthopädische Krankheitsbilder: Chronische Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Tennisellbogen, rheumatische Beschwerden, Arthrosen
  • Kopfschmerzen: Migräne , Spannungskopfschmerzen
  • Psychovegetative Störungen: Prüfungsangst, Erschöpfungszustände
  • Atemwegserkrankungen: Infektanfälligkeit, Heuschnupfen, chronische Entzündungen der Nasennebenhöhlen und Bronchien
  • Ohrakupunktur:

Die Ohrakupunktur ist eine wirkungsvolle Methode, akute und chronische Erkrankungen ohne Nebenwirkungen zu behandeln. Die Ohroberfläche bildet eine Reflexzone, auf der alle Organe des Körpers dargestellt sind. Die Untersuchung der Ohrreflexzonen liefert Erkenntnisse zur Akupunktur-Therapie von Schmerzen und Beschwerden oder Funktionsstörungen des gesamten Organismus. Durch die kurzen Reflexwege zum Gehirn tritt bei dieser Behandlung eine besonders schnelle und wirkungsvolle Reaktion ein. Auch Störfelder lassen sich am Ohr präzise ermitteln und mit Akupunktur behandeln.

Individuelles Ernährungsprogramm

In diesem Ernährungs- und Stoffwechselprogramm analysieren wir für jeden Ernährungstyp den Stoffwechsel so individuell wie möglich und begleiten eine Gewichtsreduktion ohne gesundheitliche Einbußen. Zur gesundheitsbewussten Ernährung und Steigerung der Vitalkraft ist dieses Programm ebenfalls geeignet.

Das Konzept besteht aus folgenden Elementen:

  • Erstellung eines individuellen Ernährungsplans nach ganzheitlicher Laboranalyse und genetischen Gegebenheiten, durchgehend begleitende Beratung und Tipps
  • Bioimpedanzmessung (Gewichtsanalyse)
  • Begleitung mit homöopathischen und naturheilkundlichen Arzneimitteln
  • Begleitung mit orthomolekularer Behandlung (Mikronährstoffe)

Orthomolekulare Medizin

Bei der orthomolekularen Medizin wird durch die Optimierung der Konzentration von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, die im Körper bereits vorhanden sind, die Gesundheit verbessert und die Krankheit behandelt (Linus Pauling). Die durch Medikamente verursachten Nebenwirkungen werden durch Ergänzung von orthomolekularen Präparaten aufgehoben bzw. die Aufnahme von Medikamente verbessert.

Zum Beispiel: Durch Gabe von Coenzym Q10 bei dauerhafter Einnahme von Cholesterinsenkern kann die Nebenwirkung von Muskelschwäche aufgehoben werden.

Unser Behandlungsspektrum

Wir wollen unseren Patienten ein ganzheitliches, natürliches und zeitgemäßes Gesundheitskonzept anbieten, was bei der Vorbeugung beginnt und sich in zielgerichteter Krankheitsbehandlung fortsetzt. Unser therapeutisch-medizinischer Ansatz ist dabei ein Miteinander von Schulmedizin und Alternativmedizin. Dabei steht der Mensch als Individuum stets im Mittelpunkt. Unser Angebotsspektrum haben wir unter den jeweiligen Punkten detailliert für Sie beschrieben.